Sonntag, 17. August 2014

Der Himmel überm Töwerland - Juist 2015

http://www.ebay.de/itm/251618925029?ssPageName=STRK:MESELX:IT&_trksid=p3984.m1586.l2649

Das Ergebnis meines diesjährigen Juist-Aufenthaltes. Impressionen von der "schönsten Sandbank der Welt". Gibt´s nur im "Flaggshipp" von Nicole Hoffmann in der Strandstraße 9 auf Juist, hier bei ebay oder per Mail bei mir direkt.

Sonntag, 3. August 2014

Rainbow Loom - der neue Trend auf dem Schulhof

pixabay
Boshis sind out, Rainbow Loom ist in!
Dafür häkeln Kinder, sogar Jungs, aus schreiend bunten Gummiringen Armbänder in verschiedensten Mustern. Auch kleine Tierchen können aus den Ringen geknüpft werden. Das Gummi soll allergenfrei sein.
Sogar an royalen Handgelenken sind die Dinger schon gesichtet worden. Nun ja.... ich glaube, für diesen neuen Trend aus den USA bin ich zu alt.

Sonntag, 27. Juli 2014

Heutige Zucchini-Ernte

Und das ist erst der Anfang! Die Rondini werde ich morgen lecker füllen und backen, für die anderen suche ich noch leckere Einmach-Rezepte. Nur salzig? Oder auch essigsauer? Mit anderem Gemüse gemischt?...Mal sehen. Der Rest wir für Suppe eingefroren. Die Zucchini-Schwemme kann kommen. ;-)

Donnerstag, 26. Juni 2014

Kirschenfest auf der Streuobstwiese in Göttingen

Die Kirschen sind reif!
Der Landschaftspflegeverband Göttingen lädt ein auf die Streuobstwiese der Realgemeinde Geismar am Sonntag, 29. Juni von 14:00 bis 17:00 Uhr.
Alle, die von der Möglichkeit, vor Ort Kirschen bestimmen zu lassen, Gebrauch machen möchten: Ähnlich wie bei Äpfeln und Birnen sollten mehrere gesunde, gut ausgereifte Früchte je Baum mitgebracht werden (nach Möglichkeit mit Stiel). Blätter/Zweige des jeweiligen Baumes können zusätzliche Hinweise für die Sortenbestimmung liefern. Ganz frühe Kirschen, die bereits jetzt (über)reif sind, können bis zum Monatsende versuchsweise im Kühlschrank konserviert werden – falls auch das nicht mehr hilft, sollten die Früchte entsteint, das Fruchtfleisch entfernt und die „nackten“ Steine (am besten zusammen mit Fruchtstielen und Blättern) zur Bestimmung vorgelegt werden. Klappt wunderbarerweise in vielen Fällen auch noch!
Die Erlöse aus der kostenpflichtigen Bestimmung kommen der weiteren Erhaltung und Pflege der Streuobstwiese der Realgemeinde Geismar zugute.
U. a. ist die Expertin Annette Braun-Lüllemann vom Pomologen-Verein vor Ort.