Sonntag, 27. Juli 2014

Heutige Zucchini-Ernte

Und das ist erst der Anfang! Die Rondini werde ich morgen lecker füllen und backen, für die anderen suche ich noch leckere Einmach-Rezepte. Nur salzig? Oder auch essigsauer? Mit anderem Gemüse gemischt?...Mal sehen. Der Rest wir für Suppe eingefroren. Die Zucchini-Schwemme kann kommen. ;-)

Donnerstag, 26. Juni 2014

Kirschenfest auf der Streuobstwiese in Göttingen

Die Kirschen sind reif!
Der Landschaftspflegeverband Göttingen lädt ein auf die Streuobstwiese der Realgemeinde Geismar am Sonntag, 29. Juni von 14:00 bis 17:00 Uhr.
Alle, die von der Möglichkeit, vor Ort Kirschen bestimmen zu lassen, Gebrauch machen möchten: Ähnlich wie bei Äpfeln und Birnen sollten mehrere gesunde, gut ausgereifte Früchte je Baum mitgebracht werden (nach Möglichkeit mit Stiel). Blätter/Zweige des jeweiligen Baumes können zusätzliche Hinweise für die Sortenbestimmung liefern. Ganz frühe Kirschen, die bereits jetzt (über)reif sind, können bis zum Monatsende versuchsweise im Kühlschrank konserviert werden – falls auch das nicht mehr hilft, sollten die Früchte entsteint, das Fruchtfleisch entfernt und die „nackten“ Steine (am besten zusammen mit Fruchtstielen und Blättern) zur Bestimmung vorgelegt werden. Klappt wunderbarerweise in vielen Fällen auch noch!
Die Erlöse aus der kostenpflichtigen Bestimmung kommen der weiteren Erhaltung und Pflege der Streuobstwiese der Realgemeinde Geismar zugute.
U. a. ist die Expertin Annette Braun-Lüllemann vom Pomologen-Verein vor Ort.

Mittwoch, 30. April 2014

Veredeln von Obstbäumen

Vorbereitung des Edelreisers mit einem sehr! scharfen Messer
Am letzten Sonntag fand das Seminar "Veredeln von Obstbäumen" im Rahmen der Baumwartausbildung des LPV Göttingen statt.
Dozent war Hans-Joachim Bannier aus Bielefeld, ein Experte auf dem Gebiet der Veredelung.
Folgendes Wissen wurde theoretisch und mit praktischen Übungen spannend vermittelt:

  • Warum selbst veredeln?
  • Veredelungsunterlagen bei verschiedenen Obstarten
  • Einfluss verschiedener Wurzelunterlagen auf das Wachstum
  • Okulation (Augenveredelung)
  • Kopulation
  • Anschäften
  • Umveredeln älterer Obstbäume
  • Rindenpfropfen
  • Tittelpfropfen
  • Veredelungszeiten
  • Vorbereitung der Reiser bei Sommer- und Winterveredelung

Am Ende des Tages hatte jede/r die Möglichkeit, sich einen Baum zu "bauen" und die notwendigen Techniken dafür anzuwenden. Es gab verschiedene Sämlingsunterlagen zur Auswahl und eine große Auswahl von Edelreisen von bestimmt 20 verschiedenen Apfelsorten.
Ich habe mir einen "Finkenwerder Prinzenapfel" und einen "Notarisappel" veredelt. Beide stehen seit Montag im Garten und ich bin ganz gespannt, ob die Veredelungen auch in den nächsten zwei-drei Wochen anwachsen werden.

Apfelsorten-Video mit H.-J. Bannier

 

Montag, 21. April 2014

Möhrenkuchen zu Ostern


Seit langer Zeit habe ich mal wieder gebacken. Was passt besser zu den Tagen des Osterhasen als ein Möhrenkuchen mit ganz viel Eiern? ;-)
Berechnet für eine Springform mit 26 cm Durchmesser.

 
8 Eier
200g Zucker
1 unbehandelte Zitrone (Schale und Saft)
400g grob geriebene Möhren
5 Nelken
Zimt
2 Kardamon-Kapsel
400g gemahlene Haselnüsse
100g Mehl
1 Tütchen Backpulver
12 Dekor-Möhrchen zum Verzieren
(Puderzucker, Wasser)
  1. Eier trennen und Eischnee schlagen
  2. Eigelb mit dem Zucker und der Zitronenschale und dem Zitronensaft schaumig rühren
  3. Nelken und Kardamon (ohne die Schale) zermörsern und mit dem Zimt und den geraffelten Möhren in die Eimischung geben
  4. Haselnüsse, Backpulver und Mehl gut mischen
  5. abwechselnd Mehlgemisch und Eischnee unter die schaumig gerührte Masse geben
  6. alles in die vorbereitete Springform geben
Bei 175 Grad (Umluft) oder 200 Grad ca. 55 Minuten backen 

Entweder nach dem Abkühlen mit Puderzucker übersieben oder eine Puderzucker-Glasur herstellen, den Kuchen damit überziehen und die Deko-Möhrchen damit aufkleben.
Ganz wichtig: Der Kuchen sollte einen Tag stehen damit er wieder saftig wird. Am Tag des Backens ist er für meinen Geschmack noch etwas zu trocken.