Montag, 14. Juli 2008

Seifensucht - Rückfall am Wochenende




Hatte ich mir doch fest vorgenommen, keine neuen Seifen mehr zu sieden, bevor nicht der alte Seifenberg abgebaut ist.
Wie ihr seht - ich bin schwach geworden!

Entstanden sind am Samstag im Ofenheißverfahren eine Teebaumöl-Eukalyptus-Seife (gefärbt mit Kosmetikpigment, beduftet mit äth. Eukalyptusöl - und doch schlägt der "besondere" Teebaumölduft voll durch... ) und eine Vanille-Seife (die braune Färbung entsteht durch das Vanille-Parfümöl (es ist sogar in der Zwischenzeit noch dunkler geworden), weiterer Duft "Tabac", um die süße Vanillenote etwas "aufzufrischen" und Haferflocken), beide auf der gleichen Öl/Fettbasis.


Öl/Fettmischung aus: Olivenöl, Kokosöl, Rapsöl, Palmöl, Rizinusöl, Kakaobutter
Überfettung ca. 7%
Sonstiges: Wasser, NaOH, Babypuder, extra Glycerin

Kommentare:

Sambucus hat gesagt…

Hallo Claudia,
ich find' die Farben toll, nicht so einheitlich...Riechen bestimmt auch schön.

Liebe Grüsse,
Sílvia.

Traumschaumseife hat gesagt…

Na ja, wer Teebaumölgeruch mag...riecht ja sehr speziell. Das Eukalyptusöl hat es nicht geschafft, es zu überdecken, aber vielleicht wird es ja noch. Das Grün sollte eigentlich auch heller werden.
Und da ich das Vanilleöl nicht solange untergerührt habe, bis es gleichmäßig vereilt war, ist diese Seife auch "schlierig", sollte sie aber auch werden. Interessant, wie stark das Vanilleöl färbt, man sieht es besonders an den Haferflocken. Die Grundmasse hatte ja die gleiche Farbe wie die hellen Stellen der Teebaumseife!

Liebe Grüße zurück,
Claudia

macsoapy hat gesagt…

Wenn man süchtig ist, helfen keine guten Vorsätze.
Hallo Claudia, Glückwunsch zu Deinen beiden "heißen" Teilen.
Gabi

Anonym hat gesagt…

Wirklich ganz wunderschöne Seifen!
MIr gefallen die sehr ,
freundlichen grússen
GEorgette
http://zeepmakerij.biedmeer.nl