Freitag, 13. Februar 2009

Kostenlos Bücher lesen!

Frau Sauber äußerte jüngst den Wusch, kostenlos Bücher konsumieren zu wollen.
Ich sitze da als Angestellte der Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen glücklicherweise an der Quelle. Mehr über diesen riesengroßen Bücherladen demnächst an dieser Stelle.

Hier nun mein erster Vorschlag:

"Kurzgefaßtes Weiber-Büchlein" aus dem Jahr 1798

(Titelblatt ursprünglich hochgeladen vom GDZ)
Das gesamte digitale Büchlein findet ihr auf dem Server des Göttinger Digitalisierungszentrums hier.
Man kann es sich auch kostenlos als PDF herunterladen.

Kommentare:

Frau Sauber hat gesagt…

Nein!!!! Genau dieses Deckblatt habe ich im Sommer u. a. für ein Memory "verwurschtet", welches meine Nachbarin Hella als Geburtstagsgeschenk bekam (Hella ist Hausgeburtshebamme). Hab ich mir das etwa bei Euch "entliehen"? Das Basteln hat jedenfalls viel Spaß gemacht, fast mehr als das Verschenken.

madpiano hat gesagt…

das Buch ist ja witzig. Gelich auf der zweiten Seite habe ich lachen muessen:

Zu wissen ob sie schwanger sind oder nicht, lass ihren Urin 3 Tage in einer zugestopften Flasche stehen, dann durch ein Tuch abseihen, findet man Wuermer darin, so kann man sich darauf verlassen dass man schwanger ist.

Ich glaube man kann sich eher darauf verlassen, dass man entweder Essigwuermchen gezuechtet hat oder dass man Fadenwuermer hat....

Anonym hat gesagt…

Auja, schreib doch mal was Schönes über die SUB :-)

H. vom 3. Stock

Traumschaumseife hat gesagt…

Ich warte noch auf die Genehmigung zur Veröffentlichung..