Mittwoch, 21. April 2010

Schrebergarten

Der Garten kurz nach der Übernahme

Punkt 9 ist endlich erfüllt :-)!!
Nun bin ich also auch unter die Schrebergartenbesitzerinnen und Gemüsezüchterinnen gegangen.
Es gibt jetzt noch eine ganze Menge zu tun. Der "Acker" muss für Zucchini, Bohnen & Co. vorbereitet werden, im Geräteschuppen herrscht auch noch Unordnung. Aber wir fangen ja erst an.
Letzten Samstag haben wir schonmal angegrillt. Der Rasen ist mit Muskelkraft gemäht, das hält fit und lässt den Winterspeck schmelzen (hoffentlich). Das trockene Schilfgras vom Vorjahr und der Bambus am kleinen Teich ist schon abgeschnitten.
Zu hause auf der Fensterbank haben schon zarte Gurkenkeimlinge das Licht der Welt erblickt und auch eine kleine gelbe Cocktailtomate wächst schon tapfer. Ob die Melonen im Gewächshaus reifen werden? Und die Andenbeeren? Ich bin ja sooooo gespannt!
Kristina aus Sickenberg hat uns Beerensträucher (gelbe Himbeeren, schwarze Johannisbeeren, dornenlose Brombeeren) geschenkt und mein Vater einige Rhabarberpflanzen, die ich schon eingepflanzt habe.

Kommentare:

Dörte hat gesagt…

Du wirst sehen und spüren... ein Garten macht so viel Lust und Laune, aber auch einen krummen Rücken, der manchmal ganz schön zwickt, lach. Doch dann, wenn man sich nach getaner Arbeit bei einem Bierchen oder so, alles anschaut, befällt einen die volle Zufriedenheit. Später das ernten ist einfach nur genüßlich und die Freude darüber, alles selbst gemacht zu haben, einfach unbeschreiblich.

Viel Spaß beim ackern wünscht
Dörte

claudia mold hat gesagt…

Meinem Winterspeck hat die Gartenarbeit immer gut getan. Wirst sehen, das wird dein liebstes Hobby. LG Claudia

Sibylle hat gesagt…

Gratulation zum Schrebergarten:-),
Wir haben auch einen im vorigen Jahr übernommen, es macht Spass, macht Arbeit und die Erholung in der Natur tut irre gut. Körperliche Betätigung der anderen Art. In diesem Jahr werden wir eigene Kartoffeln(wenn's denn klappt)ernten..
Viel Spass
Sibylle