Donnerstag, 20. Mai 2010

Es wird langsam grün


Die Beerensträucher sind angegangen und tragen sogar schon winzig kleine Johannisbeeren.
Bisher war es hier a....kalt, sodass die Tomaten, Gurken und Zucchini noch zu Hause auf der Fensterbank in den Startlöchern stehen. Die ersten Gurkenpflänzchen, die ich ins Gewächshaus gepflanzt hatte, haben die Asseln vernichtet. Nichts mehr zu sehn, nicht mal ein Krümel!

Kommentare:

Dörte hat gesagt…

das ist doch nicht von dieser Weld, dieser Regen, diese Kälte! Im letzten Jahr habe ich um diese Zeit schon den ersten Salat geerntet und jetzt mäkelt alles so vor sich hin. Gartenarbeit ist nur mit Gummistiefel und Friesennerz zu bewältigen.
Das die Asseln die Pflänzchen gefressen haben, ließ mich aber schmunzeln, des Gärtners Glück ( un )

sonnige Grüße Dörte

Seifenfrau hat gesagt…

...hier ist es auch a...kalt, aber ich habe Tomaten und Gurken bereits ins Gewächshaus gesetzt. Dort sind sie quasi in eine Art "Starre" gefallen.....Alle warten auf Wachstum und Wärme!
...nur die Nacktschnecken fühlen sich wohl...

Sambucus hat gesagt…

Daaaa treibst du dich nun also rum!!!! Wir haben dieses Jahr auch wieder einen Gemüsegarten angelegt, es tut sich aber so gut wie nichts.... vorige Woche war es auch noch a...kalt, heute ist es a...warm.
Im moment esse ich eben Blüten, Holunder und Rosen ;-))
Ich freu' mich dass es hier jetzt öfters mal wieder was zu lesen gibt.
Schönes Wochenende!!!! Übrigens wie siehts mit Gärtnerseife aus???

Traumschaumseife hat gesagt…

Ja, hier habe ich mich heute auch wieder rumgetrieben ;-)
Gärtnerseife? Machen? Nee, dazu ist im Moment zu wenig Zeit. Ich glaube, zum Seifesieden komme ich erst im Winter wieder, im Garten ist ja immer viel zu tun. :-)