Freitag, 4. Juni 2010

Kalträuchern zur Bronzezeit

Ostern war ich zu Besuch in Uelsen und es hat nur geregnet.
Trotz Nass von oben und Matsch von unten hatte der Bronzezeithof Uelsen seine Tore den Besuchern geöffnet.
Dort wurden gerade Makrelen geräuchert (im Kalträucherverfahren, wobei der Rauch vom Feuer erst eine Strecke unterirdisch bis zum "Schornstein" ziehen muss und dabei abkühlt) und Brot im Lehmofen gebacken. Lebendige Archäologie, zum Anfassen, riechen, schmecken und mitmachen. Unser Führer mit dem netten Holländischen Akzent hat sehr interessant erzählt. Ich fühlte mich schnell in die Bronzezeit versetzt und habe noch Stunden später nach kaltem Rauch gemüffelt! :-)Hier noch ein Filmchen darüber. Viel Spaß!

1 Kommentar:

Dörte hat gesagt…

ist aber ungemein lecker, so ein warmes Fischli!

liebe Grüße Dörte